Fortschritt durch Kooperation

  Wilfried Enzenhofer, Markus Achleitner und Thomas Bergs Urheberrecht: Land OÖ / Stinglmayr  

Zusammenarbeit zwischen der RWTH Aachen und Oberösterreichs Forschungseinrichtungen

AACHEN/OÖ. Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner hat am Dienstag ein Memorandum zur Zusammenarbeit im Bereich Forschung mit der RWTH Aachen unterzeichnet, in die Upper Austrian Research (UAR), Johannes Kepler Universität (JKU), die Fachhochschule OÖ (FH) und die Cluster eingebunden sind.

„Wir wollen Oberösterreich internationaler ausrichten. Es genügt nicht, in Österreich vorne zu sein, wir stehen in weltweitem Wettbewerb. Daher wollen wir starke Regionen verbinden und die Internationalisierung vorantreiben“, sagte der auch für Forschung zuständige Landesrat Achleitner bei seiner zweitägigen Informationsreise am 3. und 4. März in Aachen. Dazu sollen Forschungseinrichtungen verknüpft werden. Aachen ist Kompetenzzentrum bei Forschung und Entwicklung und damit Wunschpartner für Oberösterreichs Forschungseinrichtungen.
Das Kooperationsabkommen ist für Landesrat Achleitner daher ein wichtiger Meilenstein für Oberösterreich.

Mit dem Profilbereich Production Engineering (ProdE) bündelt man die Stärken des Standortes Aachen im Bereich der Produktionstechnik und zielt darauf ab, die Wettbewerbsfähigkeit der Produktionswissenschaft weiter zu erhöhen. Zentrale Themen sind die Digitalisierung und Vernetzung der Produktion. Quelle:tips.at (Tips Zeitungs GmbH & Co.KG)

Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit!

Pressestimmen aus Österreich:

Beitrag im ORF (Video)

Beitrag im Tips.at

Beitrag im Heute.at